Die Bodensee-Schule informiert sich über Diabetes bei Schulkindern

Dass das Thema Diabetes bei Kindern und Jugendlichen längst keine Seltenheit mehr ist, das erfuhren 23 Teilnehmer aus dem Kollegium der Bodensee-Schule bei einer Schulung, die am Mittwoch, dem 18. April 2018 stattfand.

Der Anlass für diese Schulung war nicht gerade erfreulich. Ein Kind in der Grundschule erkrankte an Diabetes Typ 1 und benötigt deshalb eine engmaschige Betreuung und Unterstützung. Die Eltern wurden in der Oberschwabenklinik in Ravensburg von Frau Helena Nold für den Umgang mit dieser Krankheit und die Betreuung und Hilfe für ihr Kind geschult.

Frau Nold ist Krankenschwester und Diabetesberaterin an der Oberschwanbenklinik und betreut dort Eltern und Kinder. Gleichzeitig bietet sie mit dem Verein „DBW – Diabetiker Baden-Würtemberg e.V.“ und der „IKK Classic“ Schulungen für Schulen und Kitas an, um den Mitarbeitern vor Ort die richtige Vorgehensweise und die rechtliche Situation aufzuzeigen.

So nahm Frau Nold Kontakt mit der Bodensee-Schule auf und bot einen Workshopnachmittag für Kolleginnen und Kollegen an, um diese Krankheit und die korrekte Betreuung und Begleitung für an Diabetes erkrankte Kinder vorzustellen. 23 Kolleginnen und Kollegen aus allen drei Schularten sowie 4 Schulsanitäter aus der Schülerschaft verfolgten an diesem Mittwochnachmittag den spannenden und informativen Vortrag von Frau Nold.

Bild:DiabetesschulungAufgeklärt wurde zunächst über alle Diabetestypen. Frau Nold führte aus, dass seit Dezember 2017 keine Woche an der Klinik vergangen sei, ohne dass mindestens ein Neuzugang an Diabetes Typ 1 erkrankten Kindern aufgenommen werden musste. „Normalerweise haben wir immer wieder mal etwas Ruhe und es gibt keine Neuzugänge, aber dieses Jahr haben wir permanent wöchentlich neue Patienten mit steigender Tendenz “, sagte sie mit sehr ernster Mine. „Es sind immer mehr Kinder von dieser Krankheit betroffen und das hat vielschichtige Gründe“, führte sie weiter aus.

Der Workshop behandelte vorwiegend den Diabetes Typ 1, der Kinder und Jungendliche ein ganzes Leben lang begleitet. Die Zuhörer wurden intensiv über die Gefahren der Erkrankung, die notwendige permanente Überwachung, die Möglichkeiten der Insulingabe, die rechtliche Situation für Lehrer und Betreuer und die richtige Ernährung für die betroffenen Kinder und Jugendlichen aufgeklärt.

Weitere Schulungen werden folgen, das nahmen alle Beteiligen mit nach Hause.



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=10&Article_ID=506

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2018
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i