Dem Fleischkonsum auf der Spur

Ein Mittag im Zeichen der Nachhaltigkeit

Die Klassen 10 bis 13 der Bodensee-Schule St. Martin begaben sich am Nachmittag des 14. Mai unter der Begleitung des bekannten Filmemachers Manfred Karremann, des Chefkochs der Bodensee-Schule Nikolaus Klappenberger sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lebensmittelgroßhändlers TransGourmet auf die Spur des Fleischkonsums und der Tiertransporte in Deutschland, der Europäischen Union sowie den angrenzenden Drittstaaten.

Manfred Karremann präsentierte den Schülerinnen und Schülern hierbei zunächst seinen Film „Geheimsache Tiertransporte - Wenn Gesetze nichts schützen“. Manfred Karremann hatte für diesen Film Tiertransporte zu Lande und zu Wasser vom Bauernhof im Allgäu bis hin in Schlachthöfe der Türkei, des Libanons und Ägyptens begleitet. Die Schülerinnen und Schüler waren von den eindrücklichen Aufnahmen sichtlich berührt und stellten die Frage nach dem Sinn und Unsinn solcher Transporte, welche juristisch eigentlich dem Tierschutzgesetz der Europäischen Union entsprechen müssten. Auf die Frage, was wir in Friedrichshafen bezüglich der Problematik tun können, verwies Manfred Karremann auf die Macht des Bürgers hinsichtlich politischer Entscheidungsprozesse. So wurden in der Vergangenheit beispielsweise Subventionen für den Export von Schlachttieren in Länder außerhalb der Europäischen Union aufgrund von Protesten gestoppt.

In einem zweiten Schritt zeigten die Mitarbeiter der Firma TransGourmet in Form von Kurzfilmen und Erklärungen die Arbeitsweisen von Bauern- und Schlachthöfen auf, deren Fleisch unter anderem in der Mensa der Bodensee-Schule angeboten wird. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Eigenmarke Ursprung gelegt, die sich durch eine besondere Transparenz auszeichnet. Nikolaus Klappenberger erläuterte anschließend das Nachhaltigkeitsverständnis des Küchenteams der Bodensee-Schule und bekam für seine Ausführungen von den Schülerinnen und Schülern lange anhaltenden Applaus.

Besonders bemerkenswert war mit welcher Offenheit die anwesenden Experten auf die zahlreichen, zum Teil auch durchaus kritischen Nachfragen der Schülerinnen und Schüler eingingen. So wurden in einer abschließenden Runde bei nachhaltig produzierten Käsehäppchen mögliche Konsequenzen hinsichtlich der Haltung und des Konsum sowohl auf Seiten der Verbraucher als auch der Erzeuger diskutiert sowie Ideen für zukünftige Projekte gesammelt. Schülerinnen und Schüler als auch Experten waren sich im Anschluss an die Veranstaltung über deren Erfolg einig.
Bild:Im Zeichen der Nachhaltigkeit



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=10&Article_ID=520

Online gestellt von: Frau Evelyn Löscher

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2018
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8i -2019