Berlinfahrt der Zehnerklassen

15.05.2017 bis 19.05.2017

Wir waren in Berlin!
Bundestag, Museen, Denkmäler, Revue, Radttour, ...
Lesen Sie mehr

Abschlussfahrt der Zehnerklassen nach Berlin

Als es an der Zeit war zu entscheiden, wohin die diesjährige Abschlussfahrt der zehnten Klasse gehen sollte, war schnell klar, dass Berlin das Ziel werden würde. Und so versammelten sich am Montag, den 15.05.2017 die a-, b- und c- Klasse des diesjährigen Abschlussjahrgangs vor der Schule um um 6:00 Uhr die Reise nach Berlin anzutreten. Nach 12 Stunden Fahrt kamen wir schließlich erschöpft, aber euphorisch, an unserem Hotel, dem „Tryp East Side“ Hotel in Ostberlin an. Nach dem Beziehen der Zimmer und dem Frisch-machen ging es mit der U-Bahn in Richtung Alexanderplatz. Dort wurde gegessen und nach einer kurzen Freizeit versammelten wir uns dann um 21:30 am Brandenburger Tor um dessen Anmut zu bewundern. Geschafft fielen wir am Abend in die Betten. Doch für Ausschlafen war keine Zeit. Nachdem wir an dem leckeren Hotelfrühstücksbuffet zu neuen Kräften kommen konnten, lernten wir durch eine interessante Stadtrallye Berlin kennen. Anschließend verbrachten wir unsere Freizeit am Kurfürstendamm, der Shoppingmeile von Berlin. Von dort aus setzten wir unseren Exkurs mit einem geschichtlichen Programmpunkt fort. Wir besuchten den sogenannten „Todesstreifen“ und zollten den getöteten Opfern des Stasi Regimes unseren Respekt. Auf die kurze Verschnaufpause im Hotel folgte eine geführte Radtour durch Berlin bei Nacht. Die Ausrüstung, die aus einem mit Flammen verzierten Fahrradhelm und einem Fahrrad inklusive Rücktrittbremse bestand, ließ die Abschlussfahrt schnell wie den Ausflug einer Grundschulklasse wirken. Ein erfahrener Guide wies uns in das Berliner Nachtleben und die Geschichte der Stadt ein. Der Mittwochmorgen stand zum Vergnügen der Schüler zur freien Verfügung. Am Nachmittag wurde dann das ehemalige Stasigefängnis „Hohenschönhausen“ besucht, in welchem uns ein ehemaliger Häftling über die Schreckensherrschaft der DDR informierte. Mit dem Bus ging es anschließend in Richtung Regierungsviertel, wo wir im „Paul-Löbe-Haus“ zwischen verschiedenen Gerichten wählen konnten. Mit gefülltem Magen ging es dann unterirdisch in den Bundestag. Dort bekamen wir eine Einführung in das Bundestagssystem. Nachdem unser politischer und geschichtlicher Bedarf für den Tag gedeckt wurde, war es Zeit für uns im Club „D-Light“, besser bekannt als „Matrix“, das Tanzbein zu schwingen. Auch wenn dieser Punkt nicht bei jedem Begeisterung auslöste tat es der Laune keinen Abbruch. Den letzten Tag begannen wir mit einem weiteren Freizeitblock. Kurz darauf wurde es politisch. Die Politikerin Anette Groth von der Partei „Die Linken“ empfing uns, um sich unseren Fragen zu stellen. Hierbei traten sehr unterschiedliche Sichtweisen zutage.
Abends besuchten wir die „The One“ Grand Show im Friedrichstadtpalast.
Auf der größten Showbühne der Welt erwartete uns ein abwechslungsreiches Akrobatikprogramm, welches für Beeindruckung sorgte. Alle drei Klassen gingen anschließend in das nahegelegene Restaurant „12 Apostel“ um dort zu Abend zu essen. Mit vollen Bäuchen ging es daraufhin zurück in unser Hotel. Die letzte Nacht endete um 8 Uhr beim Frühstück und der folgenden Abfahrt um 9 Uhr. Elfeinhalb Stunden später hatten wir wieder häflerischen Boden unter den Füßen und konnten unsere Liebsten wieder in die Arme schließen.

Bericht: Michael Noger, 10a



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=4&Article_ID=355

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2017
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i