Exkursion auf den Fäßler-Hof bei Wangen im Allgäu und zur Käserei Leupolz

Der Global Studies Kurs war unterwegs

Am 02. Mai 2019 unternahm der Global Studies Kurs 13a/b unter Begleitung von Herrn Schlenker und Frau Neidel eine Exkursion auf den Biohof Fäßler bei Wangen. Globale Themen wie: Agribusiness, die Grüne Revolution in Indien und in Afrika, Welternährung und Welthunger, Monokulturen und ihre Auswirkungen auf den Klimawandel wurden vorher schon im Unterricht besprochen. Es war also an der Zeit noch einmal ganz genau dem Unterschied zwischen konventioneller und biologischer Landwirtschaft in Deutschland auf den Grund zu gehen. Was gibt es da besseres, als sich selbst ein Bild vor Ort zu machen.

Bild:Bei schönstem Sonnenschein führte uns Herr Fäßler über seinen Biohof. Dabei erklärte er alles sehr anschaulich und nahm sich für jede Frage der Schüler Zeit.
Angefangen bei der Größe des Betriebes bis hin zur Bewirtschaftung und zur Haltung sind die Unterschiede nicht nur deutlich sichtbar, sondern auch spürbar. Die Ruhe und Zufriedenheit die die Tiere ausstrahlten, hat die Schüler sehr beeindruckt.

Bild:Fragen wie: „Wieviel frisst eine Kuh?“ „Wieviel Weideland wird benötigt und was ist im Futter eigentlich drin und was darf bzw. sollte eine Kuh überhaupt fressen?“ wurden anschaulich erklärt.
Während Herr Fäßler den Schülern die Bio-Landwirtschaft zeigte, durften sie auch tatkräftig mit anpacken, beim Füttern im Stall und beim Zaunpfahl in die Erde treiben. Zwischendrin gab es noch Katzenbabies, Kälber und Laufenten zu bestaunen.

Bild:Nicht nur Herr Fäßler nahm sich für die Schüler Zeit, sondern auch seine Frau begleitete uns mit über den Hof. Im Anschluss an die Hofbegehung stellte sie uns eine Brotzeit mit Käse aus der Käserei Leupolz und mit hauseigenem Apfelsaft zur Verfügung. Die Butter für die Brotzeit, die durften wir selber schlagen. Jeder Schüler konnte sich so seine eigene Butter individuell mit frischen Kräutern aus dem Garten und Kräutersalz verfeinern. Bei bestem Sonnenschein und gutem Essen erzählte uns Herr Fäßler über die Umstellung seines Betriebes auf Biowirtschaft, über Kühe, die Milch und die Bedeutung der Biolandwirtschaft für die Zukunft.
Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich für die Zeit, die Hofführung und das gute Essen bei Familie Fäßler bedanken.

Bild:

Bild:

Bild:

Bild:Im Anschluss fuhren wir zur Käserei Leupolz. Dort angekommen, wurden wir auch schon von einem ehemaligen Mitarbeiter erwartet. Er führte uns durch die Käserei und zeigte uns was mit der Milch passiert, die auf dem Biohof produziert wird. Hier konnte man sehen, wie Käse gemacht wird, wie er reift und was es zu beachten gibt bei der Reifung. Des Weiteren wurde den Schülern gezeigt wie die Produktionsstraßen funktionieren, wie man rasant Gabelstapler fährt und erklärt, wie die Rinde des Käses entsteht und wie die Löcher in den Käse kommen. Eine Verkostung des Käses durfte dabei natürlich nicht fehlen. Auch ein herzliches Dankeschön für die Zeit und die interessante Führung! Wir kommen gerne wieder.

Bild:

Bild:

Bild:



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=3&Article_ID=727

Online gestellt von: Frau Clara Tandler-Ziermann

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2019
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS V8i -2019