Begegnung auf Augenhöhe

Bild:PolenaustauschUnter dem Motto „Aufstehn, aufeinander zugehn - Wstanę, do ciebie podejdę“ begegneten sich 48 polnische und deutsche Schüler aus den 7. und 8. Klassen der Bodensee-Schule St. Martin und des Gymnaziums Blachownia bei Czestochowa während des 8. deutsch-polnischen Schüleraustausches der Bodensee-Schule in Friedrichshafen.

Für die verantwortlichen Lehrer geht es auch nach 16 Jahren Schüleraustausch darum, Räume für Begegnung für Jugendliche zu schaffen und so einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten, in einem Europa, das zur Zeit von vielen Fliehkräften bedroht wird. Für die polnischen Lehrkräfte ist dies keine theoretische Frage, denn die rechtsgerichtete polnische Regierung ist gerade dabei, das polnische Schulsystem radikal umzubauen, was auch den Schüleraustausch in den kommenden Jahren gefährden kann.

Für die Schüler stand natürlich die Begegnung mit Jugendlichen aus einem anderen Land im Vordergrund. Dafür bot das Programm, bei dem die deutschen und polnischen Schüler fast alles gemeinsam erlebten, den entsprechenden Rahmen. Einen wichtigen Stellenwert hat dabei die Unterbringung in den Gastfamilien, die durch ihre Gastfreundschaft und Offenheit wesentlichen zum Erfolg des Austausches beitrugen.

Das Besondere an diesem Austauschprogramm und für das Gelingen des Austauschs wesentlich, sind die von mehreren Lehrern geleiteten Workshops, die den Raum bieten für intensive Begegnung und gegenseitiges Kennenlernen. In drei Workshop-Angeboten galt es auf verschiedene Weise zusammenzuarbeiten, beim Kochen und Backen in der Schulküche, im Theater mit vielfältigen Möglichkeiten zu Interaktion und szenischem Spiel, wie im dritten Workshop, in dem deutsch, polnisch und englisch gesungen, miteinander getanzt und eine gemeinsame Flagge gestaltet wurde.

Von Anfang an war die Atmosphäre in der gesamten Gruppe offen und freundschaftlich. Nachmittags standen gemeinsame Ausflüge nach Konstanz, zum Affenberg und in die Therme nach Überlingen auf dem Programm. Für diese tanzfreudige Gruppe, die dafür jede Gelegenheit nutzte, war die abendliche Disco natürlich einer der Höhepunkte.

Ein ganz besonderer Moment war der Gottesdienst, den die Jugendlichen gegen Ende der Woche in der Kapelle der Bodensee-Schule zusammen feierten. Thema war auch hier das Aufeinanderzugehn und der eigene persönliche Beitrag für ein friedliches Zusammenleben in Europa. Umrahmt wurde der Gottesdienst von deutsch-polnischen Liedern, die von der spontanen Austausch-Band begleitet wurden.

Am Samstag ging es auf große Fahrt nach München. Nach einem Stadtrundgang zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten, hatten alle Zeit zum Shoppen und Bummeln. Aufregend wurde es, als die Reisegruppe während einer U-Bahnfahrt auf dem Abstellgleis landete, weil sie nicht rechtzeitig den Waggon verlassen hatte. Aber auch hier hieß es: „Dann tanzen wir einfach!“, und eine Abstellgleis-Party begann, bis der Zug die Gruppe wieder zurück zur U-Bahn-Station fuhr.

Am Sonntag war der Tag des Abschiednehmens. Nach einem Vormittag in den Familien traf man sich nach dem Mittagessen im Kleinen Theater zur abschließenden Bildershow. „Anfangs war es mit der Verständigung gar nicht so einfach“, so eine der teilnehmenden Schülerin bei der Verabschiedung. „Und nun, wo wir uns gut verstehen, ist der Austausch schon zu Ende. Zum Glück fahren wir im Herbst zum Gegenbesuch nach Polen, dann können wir uns wiedersehen!“

Bild:Polenaustausch



Link zum Artikel: http://www.bodensee-schule-st-martin.de?Page_ID=4&Article_ID=356

© Bodensee-Schule St. Martin Freie Katholische Grund- und Werkrealschule mit Sozialwissenschaftlichem Gymnasium 2017
Zeisigweg 1 | 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 9216 0 | Fax.: 07541 9216 39 | mail@bodensee-schule.de
www.bodensee-schule-st-martin.de | www.sg-stmartin.de

design IruCom systems | Powered by IruCom WebCMS 8i